Hilfe im Alltag

Sie benötigen aktuell Hilfe im Alltag? Sie sind erkrankt? Sie haben Sorgen? Trauen Sie sich nach Hilfe zu fragen.

Halten Sie Kontakt zu Familie, Freunden und Nachbarschaft. Finden Sie dort keine Lösung, dann melden Sie sich bei:

Nachbarschaftshilfen

(Hilfe anbieten - Hilfe bekommen):

Soziale Notlagen

  • Sozialbürgerhaus (SBH) Giesing-Harlaching: 089-233-9680
  • Zentrale Hotline der SBHs : 089-233-96833
  • Das Servicetelefon ist Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, am Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, am Freitag von 8 bis 13 Uhr und am Samstag von 9 bis 15 Uhr erreichbar. Hierüber erreichen Sie alle Fachstellen der Sozialbürgerhäuser. Die Sozialbürgerhäuser bieten auch einen Einkaufdienst für Erkrankte.
  • Es sind fast alle sozialen Einrichtungen telefonisch erreichbar. Suchen Sie den Kontakt. Eine Übersicht mit Adressen finden Sie im Stadtteilführer Giesinger Runden.

Telefondienste

Lokal einkaufen

Was ist zu tun?

  • Kunden:

    • Für Bedarfe einen lokalen Anbieter suchen. Für die Tela können wir die aktuelle, oben stehende Übersicht bieten (pdf zum ausdrucken), die der Neuauflage des Stadtteilführers "Giesinger Runden" beiliegt.
    • Anbieter kontaktieren
    • Nachfragen, ob der Bedarf bedient werden kann
    • Wenn nein, Anregungen geben und nachgiebig sein

    Trinkgeld geben 

    Bleiben Sie Ihrem Lieblingsladen treu, indem Sie jetzt unter www.lokalsupport-giesing.de Trinkgeld geben. Die Läden werden keine Nachholeffekte nach dem Lockdown haben. Das Bier, das heute nicht getrunken wird, wird morgen nicht doppelt getrunken. Wegen Covid-19 braucht niemand mehr Schuhe als sonst. Daher geben Sie jetzt wo es nötig ist Trinkgeld. Eine Gemeinschaftsaktion macht das für Giesing möglich. Das Geld geht zu 100% an die Geschäfte, hier baut keiner seine Marktmacht aus und verdient später dran, strictly local!

    Gutscheine kaufen

    Der lokale Anbieter südsaver bietet seine Plattform kostenfrei zum Verkauf von Gutscheinen an. Das Angebot richtet sich an inhabergeführte Geschäfte in und um Giesing. Kontakt: partner(at)suedsaver.de

    Lokale Abhol- und Lieferdienste

    www.giesing-to-go.de bietet eine Übersicht der bestehenden gastronomischen Abhol- und Lieferangebote In Ober- und (in Kürze) Untergiesing. Um neue Restaurants einzutragen, dem Lieblingsrestaurant sagen, dass es sich über die Facebook-Seite melden soll. Abholen in eigenem Geschirr vermeidet Verpackungsmüll und Lieferverkehr. Es erspart den Restaurants auch Kosten.  

    Wirtschaftshilfen

    Informationsblatt des Referats für Arbeit und Wirtschaft der LHM (pdf)

    Welche Geschäfte dürfen öffnen?

    • Ab 20. April 2020 dürfen Bau- und Gartenmärkte sowie Gärtnereien wieder öffnen.
    • Ab 27. April 2020 dürfen Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen wieder öffnen.
    • Ab 27. April 2020 dürfen weitere Geschäfte bis zu einer maximalen Verkaufsfläche von 800 Quadratmeter öffnen. Das bedeutet eine maximal zulässige Kundenzahl von 40 Personen pro Laden.

    Es ist entsprechend des Beschlusses der Ministerpräsidentenkonferenz beabsichtigt, dass Friseure ab 4. Mai 2020 wieder öffnen dürfen.

    Es ist ein schriftliches Schutz- und Hygienekonzept zu erstellen, das Kreisverwaltungsreferat oder Polizei auf Verlangen vorzulegen ist. Dabei helfen dieser Leitfaden der Staatsministeriums für Gesundheit und Umwelt (pdf) sowie diese Empfehlungen des Handelsverbands Bayern.  

    Soforthilfe

    Förderung von Bund und Land, verwaltet durch die Bezirksregierung, in München durch das Referat für Arbeit und Wirtschaft. Je nach Betriebsgröße zwischen 5.000 und 30.000 Euro. Die Fördersätze von Bund und Land unterschieden sich. Wurde bereits beim Land Soforthilfe beantragt, kann zusätzlich beim Bund Soforthilfe beantragt werden. Dies ist im Antrag anzugeben. Die Förderung ist ein Vollzuschuss, kein Kredit oder Darlehen! Um die Soforthilfen beziehen zu können, müssen Antragsteller wirtschaftliche Schwierigkeiten (Existenzbedrohung bzw. Liquiditätsengpass) infolge der Corona-Pandemie nachweisen können.

    Definition zum Liquiditätsengpass:
    "Ein Liquiditätsengpass liegt vor, wenn infolge der Corona-Pandemie die fortlaufenden Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem fortlaufenden erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand (bspw. gewerbliche Mieten, Pachten, Leasingraten) zu zahlen. Private liquide Mittel müssen nicht (mehr) zur Deckung des Liquiditätsengpasses eingesetzt werden." (Bayrisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie)

    Bei dem Antrag wird eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, Falschangaben sind somit Betrug.

    Ein Erklärvideo finden Sie hier. Das Antragsformular finden Sie hier. FAQ des Wirtschaftsministeriums.

    Erleichterte Grundsicherung

    Es handelt sich um einen vereinfachten Antrag auf "Hartz IV". Ein Großteil der Bedingungen gelten durch das Sozialschutzpaket vorübergehend nicht. Sie müssen ihren gewöhnlichen Aufenthalt in München haben, erwerbsfähig und hilfebedürftig sein. Wer zwischen 1. März und 30. Juni 2020 einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellt und dabei erklärt, über kein erhebliches Vermögen zu verfügen, darf Erspartes in den ersten sechs Monaten behalten. Erst danach greifen wieder bislang geltende Regelungen für den Einsatz von Vermögen. Folgeanträge werden unbürokratisch für zwölf Monate weiterbewilligt. In den ersten sechs Monaten des Leistungsbezugs werden die Ausgaben für Wohnung und Heizung in jedem Fall in tatsächlicher Höhe anerkannt.

    Einen Antrag auf "Grundsicherung Corona" können Sie in jedem Fall stellen - auch wenn Sie bereits Soforthilfe beantragt haben und noch auf Rückmeldung warten (Soforthilfe betrifft die Betriebsmittel, Grundsicherung den Lebensunterhalt). Zum Antrag.

    Kurzarbeit

    Antrag möglich wenn mindestens zehn Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sein könnten. Diese Schwelle lag bisher bei 30 Prozent der Belegschaft. Neu beim Thema Kurzarbeitergeld ist darüber hinaus, dass die Bundesagentur für Arbeit die Sozialversicherungsbeiträge, die Arbeitgeber normalerweise für ihre Beschäftigten zahlen müssen, künftig vollständig erstattet. Wie bereits am 29. Januar 2020 von der Bundesregierung beschlossen, soll im gleichen Zug eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldbezugs von 12 auf 24 Monate ermöglicht werden. Diese erweiterten Regelungen sollen rückwirkend zum 01. März 2020 in Kraft treten.

    Ein Erklärvideo finden Sie hier. Das Antragsformular finden Sie hier.

    Mietstundung / -reduktionen

    Wir empfehlen ihren Vermieter bzgl. möglicher Mietstundungen oder -reduktionen zu kontaktieren. Handeln Sie solidarisch. Den Schaden hat niemand bewusst verursacht. Verminderungen der Betriebskosten durch Mietreduktionen werden nicht von Soforthilfe gekürzt. Vermieter, die durch Corona-bedingte Mietausfälle in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind berechtigt Soforthilfe zu beantragen.

    Die Bundesregierung plant das Mietrecht anzupassen: "Wegen Mietschulden aus dem Zeitraum zwischen dem 1. April 2020 und dem 30. Juni 2020 dürfen Vermieter das Mietverhältnis nicht kündigen, sofern die Mietschulden auf den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie beruhen. Die Verpflichtung der Mieter zur fristgerechten Zahlung der Miete bleibt hier jedoch bestehen. Dies gilt für Pachtverhältnisse entsprechend. Die Regelungen gelten zunächst bis zum 30. Juni 2020 und können unter bestimmten Voraussetzungen verlängert werden."

    Steuerstundung

    Die Unternehmen können Steuererleichterungen wie beispielsweise Stundungen oder eine Herabsenkung der Vorauszahlung bis auf null beantragen. Dies betrifft Einkommens-, Körperschafts- und Umsatzsteuer. Den Antrag reichen Sie beim zuständigen Finanzamt ein. Infomationen und Antragsformular zur Stundung von Zahlungen an die Stadt München sowie der Gewerbesteuer finden Sie hier.

    Ein Erklärvideo finden Sie hier. Das Antragsformular finden Sie hier.

    Kredite

    Vergeben werden sollen Kredite über die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie durch die Förderbank Bayern (LfA) Die Banken müssen dabei jeden einzelnen Antrag prüfen - auch in der aktuellen Krisensituation.

    Einen Antrag kann grundsätzlich jedes Unternehmen stellen. Der erste Schritt ist hier der Weg zu Ihrer Hausbank oder zu einem Finanzierungspartner der KfW oder LfA. Dazu gehören Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie Geschäftsbanken. Diese überprüfen den Antrag und leiten ihn dann an die Förderbank weiter.

    Trotzdem gilt aktuell: Die Hausbank prüft nach wie vor wie gewohnt die Bonität. Dabei kann ein Händler etwa wie bisher auch für nicht kreditwürdig befunden werden.

    Ein Erklärvideo zur LfA finden Sie hier.

    Schutz vor Insolvenz

    Um zu vermeiden, dass betroffene Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen müssen, weil Liquiditätshilfen nicht rechtzeitig bei ihnen ankommen, soll die reguläre dreiwöchige Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September 2020 ausgesetzt werden. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereite eine entsprechende gesetzliche Regelung vor, um Unternehmen zu schützen, die infolge der Corona-Pandemie in eine finanzielle Schieflage geraten.

    Entschädigung bei Tätigkeitsverbot

    Personen, die gemäß Infektionsschutzgesetz ein temporäres Tätigkeitsverbot haben, haben unter Umständen Anspruch auf Entschädigung. Zuständig für München ist die Regierung von Oberbayern. Weitere Informationen dazu hier.

    Selbstständige in Kultur- und Kreativbranche

    bayernkreativ hat einen Handlungsleitfaden zusammengestellt.

    Die Bundesregierung hat eine Übersicht der Maßnahmen zusammengestellt.

    Telefonberatung des Kompetenzteams für Kultur- und Kreativwirtschaft: 089/23 32 89 22 (Mo-Fr 10-13 Uhr)