work&act ist ein Förderprogramm zur Unterstützung der lokalen Ökonomie und des Arbeitsmarktes in der Sozialen Stadt Giesing. Es steht unter dem Motto: Mit Weitblick nah versorgt.

Die Zielgruppe sind Gewerbetreibende aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und einzelhandelsnahe Dienstleistungen sowie Vermieterinnen und Vermieter von Gewerbeflächen.

Angeboten werden vom Geschäftsstraßenmanagement z.B. Qualifizierungen zu den Themen Schaufenster- und Ladengestaltung, Kundengewinnung und -bindung sowie Einsatz neuer Medien im Verkauf. Zusätzlich werden Beratungen auf einzelbetrieblicher Ebene angeboten. Auch gemeinsame Marketingaktionen der Betriebe werden gefördert. Die Angebote sind kostenfrei und richten sich vor allem an inhabergeführte Geschäfte.

Zudem unterstützt work&act das Leerstands- und Flächenmanagement zur Vermeidung von Gewerbeleerständen und zur Verbesserung des Branchenmixes im Stadtteilzentrum Giesing entlang der Tela.

Grundlage hierfür sind ein Einzelhandelsentwicklungskonzept mit Handlungsempfehlungen, das 2016 erstellt wurde, regelmäßige Datenerhebungen sowie Marktanalysen.

"work&act" Newsletter für Gewerbetreibende

Verpassen Sie keine Neuigkeiten und Veranstaltungen

  • Es entstehen keine Kosten für Sie
  • Kein Spam. Niedrige Versandfrequenz.
  • Jederzeit wieder abbestellbar

Abonnieren Sie unseren Newsletter.



Hintergrund

work&act ist ein Projektverbund, der vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München koordiniert wird und von den Teilprojektpartnern Deutsches Erwachsenenbildungswerk gGmbh (DEB gGmbH) und Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH (MGS) durchgeführt wird.

Das Teilprojekt des DEB hat zum Ziel Langzeitarbeitslose zu qualifizieren und in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu vermitteln. Es werden fachliche Qualifizierungen im Bereich der kultursensiblen Pflege und der Hausmeister-Service-Assistenz in Verbindung mit einem theaterpädagogischen Ansatz angeboten. So können knapp 60% der Teilnehmenden erfolgreich vermittelt werden. 

Das Projekt „work&act“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds gefördert. BIWAQ ist ein Partnerprogramm der Sozialen Stadt. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft unterstützt BIWAQ durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ).

Neben dem Stadtteilzentrum Giesing entlang der Tela gehören zum work&act-Gebiet auch die Zentren von Berg am Laim und Ramersdorf. 

Die erste Förderphase von work&act lief von 2015 bis November 2018. Die zweite Förderphase beginnt im Januar 2019 und hat eine Projektlaufzeit von vier Jahren bis Ende 2022. 

Tanja Franchi
Projektleitung
Tanja Franchi
089/55 114 810